17. Juli 2019
Die Arbeit unseres Darms hat einen grossen Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden. Auch unsere Immunabwehr, die Neigung zu Allergien oder Unverträglichkeiten, Aussehen und Körpergewicht werden massgeblich von ihm beeinflusst. Entscheidend für eine gute Verdauung und damit eine gute Resorption der Nahrung ist die mikrobielle Besiedelung der einzelnen Abschnitte im Gastrointestinaltrakt. Die physiologische Darmflora stellt eine mikrobielle Barriere für die Ansiedlung und Vermehrung...
11. Juni 2019
Hülsenfrüchte enthalten besonders hochwertiges, vom menschlichen Körper leicht zu verwertendes Eiweiss und eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffe. Vor allem die B-Vitamine, Kalium, Magnesium und Eisen sowie sekundäre Pflanzenstoffe sind reichlich in Hülsenfrüchten enthalten. Den sekundären Pflanzenstoffen wird eine krebshemmende Wirkung zugeschrieben. Ausserdem haben Hülsenfrüchte einen hohen Ballaststoffanteil. Die Ballaststoffe quellen im Darm auf und verbessern die...
10. März 2019
70 % der Reizdarmpatienten reagieren auf bestimmte Nahrungsmittel mit typischen Bauchbeschwerden, 50 % dieser Patienten reagieren auf Weizenprodukte empfindlich. Beim Reizdarmsyndrom handelt es sich um eine atypische Allergie. Das bedeutet dass die Symptome erst Stunden nach dem Essen auftreten. Es sind andere Immunzellen im Spiel als bei der Zöliakie. Diese verzögerte Reaktion macht es den Betroffenen schwer herauszufinden welche Nahrungsmittel die Beschwerden hervorrufen. Zudem ist ein...
04. Januar 2019
Wer unter Migräne leidet braucht vor allem einen ganz regelmässigen Rhythmus im Leben, auch bei der Ernährung. Denn ohne eine kontinuierliche Energieversorgung reagiert das Gehirn bei Migränepatienten gestresst. Die Folge sind kleinste entzündliche Prozesse, die den Schmerz triggern. Drei geregelte Mahlzeiten und ausreichend trinken sind wichtig. Aber auch was gegessen wird ist entscheidend um die Migräneattacken in Schach zu halten. Schnell verdauliche Kohlenhydrate aus Weissbrot, Kuchen...
14. Dezember 2018
In den USA wird schon lange in grossen Mengen high fructose corn syrup (HFCS) verwendet. Der Unterschied zu dem uns bekannten Haushaltszucker liegt in der Zusammensetzung. Unser Haushaltszucker besteht zur Hälfte aus Glukose und zur anderen Hälfte aus Fructose. Bei den jetzt zugelassenen Sirupen unter dem Oberbegriff Isoglukose ist das Verhältnis variabel. Meist wird der Sirup aus Mais gewonnen und kann sehr billig produziert werden. Um Kosten zu sparen wird der Fruktoseanteil im Sirup...
02. Dezember 2018
Im November 2018 durfte ich die Schmerztherpieausbildung nach Liebscher & Bracht absolvieren. Meine Erfahrungen bis jetzt sind sehr positiv. Seit Jahren leide ich selber unter Rückenschmerzen. Bis jetzt hat keine Therapie wirklich nachhaltig angeschlagen, weder Physiotherapie noch gezieltes Krafttraining oder Aufbau der Tiefenmuskulatur. Auch manipulative Techniken zeigten bis jetzt keinen langfristigen Erfolg. Meine Rückenschmerzen waren am 1. Ausbildungstag sehr stark vorhanden und...
28. Oktober 2018
Nach den gängigen pauschalen Empfehlungen für die richtige Trinkmenge sollten Erwachsene ca. 2-2,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Grundsätzlich halte ich nicht viel von pauschalen Empfehlungen. Jemand der viel Obst und Gemüse isst, nimmt mit der Nahrung mehr Flüssigkeit zu sich als jemand, der sich vor allem von Brot und Fleisch ernährt. Auch ist entscheidend wieviel Flüssigkeit über den Schweiss verloren gehen. Um den Wasserverlust beim Sport zu berechnen braucht man sich nur vor...
27. September 2018
Um abzunehmen sollte der Energieverbrauch über der Energiezufuhr liegen. So wird es abnehmwilligen oft empfohlen. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Unser Körper verwertet Kohlenhydrate, Fette und Proteine unterschiedlich. Proteine und Kohlenhydrate liefern pro Gramm ungefähr 4 Kilokalorien, Fett ca. 9 Kilokalorien. Daraus resultiert auch die Empfehlung möglichst wenig Fett zu konsumieren, um nicht zuzunehmen. Jetzt verwertet unser Körper Eiweisse aber bedeutend schlechter als...
07. September 2018
Bei einer Low Carb Ernährung wird der Kohlenhydratanteil zu Gunsten des Fett- und Eiweissanteil reduziert, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Wer täglich schnell verfügbare Kohlenhydrate in Form von Weissmehl und Zucker zu sich nimmt, schüttet auch schnell Insulin aus, was den Fettverbrauch hemmt. Durch die hohe Menge Insulin sinkt der Blutzuckerspiegel stark ab und es kommt zu Heisshungerattacken. Ständiges naschen kohlenhydratreicher Zwischenmahlzeiten spricht den Fettstoffwechsel im...
18. August 2018
Intervallfasten ist eine Alternative zum Langzeitfasten mit wissenschaftlich bewiesenem Nutzen für unsere Gesundheit. Dabei wird dem Körper während der Essenspause von ca. 16 Stunden die Möglichkeit gegeben, sich von angefallenen Stoffwechselprodukten zu entledigen, er hat sozusagen die Gelegenheit sein Recyclingprogramm in Gang zu bringen, statt ständig mit der Verdauung beschäftig zu sein. Intervallfasten kann helfen Krankheiten vorzubeugen oder bestehende Erkrankungen zu lindern bzw....

Mehr anzeigen